Sniff

  • Frei verloren Suche, Spaß für Schnüffler

Hierbei liegen die Gegenstände in einem vorher festgelegten Gebiet. Hund und Mensch kennen die Liegestellen der Gegenstände  nicht. Der Hund soll das Gebiet selbstständig und systematisch absuchen und die gefundenen apportieren oder anzeigen.

  • Einweisen: Der ferngesteuerte Hund

Hier weiß der Mensch, wo der Gegenstand liegt, der Hund weiß es nicht. Der Hund lernt, sich zum Gegenstand lenken zu lassen. Dazu muss er folgende Signale lernen: Vorauslaufen in gerader Linie, die Richtungssignale „Rechts – Links“ und „Back“, den Stopp-Pfiff und den Suchen-Pfiff. Das erfordert viel Trainingszeit, einen kleinschrittigen, gut durchdachten Trainingsaufbau und Vertrauen des Hundes zu seinem Menschen.

Ausstattung:

Man braucht neben wetterfester Kleidung einige Dummys in verschiedenen Größen, eine Pfeife, Sichthilfen, einen Kurzführer (eine etwa 1–2 Meter lange dünne Leine ohne Handschlaufe und evtl. eine Dummyweste oder einen Dummyrucksack zum Transport der Dummys.

Die ersten Trainingsschrittes finden auf dem Hundeplatz stattfinden. Langfristig wird abwechslungsreiches Gelände, bevorzugt.  

Ein guter Grundgehorsam kommt in diesem Kurs nicht zu kurz. Der Hund sollte sicher abrufbar sein, eng und gerade am Bein sitzen können, auch mit Ablenkung und in größerer Entfernung sitzen bleiben und mit oder ohne Leine zuverlässig „bei Fuß“ gehen können.

 

Das Apportieren  oder Anzeigen von Gegenständen: findet mit unterschiedlichen Gegenständen statt. Es werden Gegenstände ausgelegt die Apportiert werden müssen und Gegenstände die Angezeigt werden müssen ( Platz mit Nase über den Gegenstand) 

Beim Apportieren : Soll der Hund auf Signal zügig, freudig und auf direktem Weg zum Gegenstand laufen, es aufnehmen, und es schnell und freudig zurückbringen sowie in die Hand abgeben.

Beim Anzeigen: Soll der Hund auf Signal frei suchen, wenn er den Gegenstand gefunden hat muss er sich sofort hinlegen, die Nase darf über den Gegenstand gehalten werden, aber den Gegenstand nicht berühren.

 

Voraus in gerader Linie

Ziel ist, dass Ihr Hund auf ein Hörzeichen „Voraus“ in Kombination mit einem Handzeichen in gerader Linie in die Richtung läuft, in die Ihre Hand zeigt. Er soll so lange weiterlaufen, bis er Witterung vom einem Gegenstand bekommt oder Sie ihm ein anderes Signal geben.

  1. Stopp-Pfiff

Der Hund soll sofort nach dem Pfiff an der Stelle, an der er sich gerade befindet, anhalten, sich zu Ihnen umdrehen und sich setzen.

  1. Rechts – Links

Der Hund soll auf ein Hörzeichen in Kombination mit einem Handzeichen eine 90-Grad-Wendung in die angezeigte Richtung machen und weiter in diese Richtung laufen.

  1. Weiter Voraus:

Der Hund soll sich auf das Hörzeichen in Kombination mit einem Handzeichen um 180 Grad drehen und in die ursprüngliche Richtung weiterlaufen. Dabei soll er sich über seine rechte Schulter drehen, wenn Sie das Handzeichen mit dem linken Arm geben, und über die linke Schulter, wenn Sie das Handzeichen mit dem rechten Arm geben.

  1. Puzzleteilchen: Suchen-Pfiff

Der Hund soll nach dem Suchen-Pfiff sofort beginnen, an der Stelle, an der er sich gerade befindet, zu suchen, und seinen Radius von dort langsam erweitern, bis er den Gegenstand findet

Die Puzzleteilchen zusammensetzen: Übungen kombinieren

Wenn die Hunde die einzelnen Übungen beherrschen, wird damit begonnen, sie zu kombinieren. Besonders viel Spaß macht das gemeinsam mit Gleichgesinnten in einer Trainingsgruppe!